Mediendiktatur

29.12.11

Warum werden in den Medien nicht laufend solche Artikel veröffentlicht wie in der PAZ? Wir haben eine extreme Mediendiktatur, die Verdummung der Bürger nimmt immer schlimmere Ausmaße an. Die Grünen sind am schlimmsten und hoffen, Wählerstimmen zu fangen mit dem niedrigen Bildungsstand der Bevölkerung. Angst wird verbreitet und leider sind die Deutschen dafür zu empfäglich. Dr. med. dent. E. Nordmann, Köln


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Ewald Bartsch:
5.11.2012, 18:26 Uhr

Hallo ,guten Tag ,
der schräge Balken oben links ist sehr auffallend und sehr gut zu sehen und muß einfach auch auf zusammengefalteten Zeitungen in der Werbung einfachauch drauf sein ,ODER ? Besonders wichtig am Zeitungsstand !
MFG PAZ Abonnent E . Bartsch


Maria Luger:
7.06.2012, 19:13 Uhr

Schade nur, daß die PAZ in Österreich meines Wissens nicht feilgeboten wird.

Mir leuchtet zwar ein, daß für eine preußische Zeitung Österreich zweitrangig ist, aber es gäbe bestimmt auch dort Interessenten!

Man könnte ja in Bahnhofsverkaufstellen (Wien-Westbahnhof, Innsbruck, Salzburg - dorten sind immer auch viele Preußen) damit beginnen, die PAZ anzubieten!


Hans Moeller:
29.03.2012, 16:12 Uhr

Das Problem faengt in der Schule an.Mein Sohn hatte einen miesen Deutschlehrer (in der Schule in Viña del Mar/Chile) der sich mehr mit Politik befasste als mit Deutschunterricht. Es war zur Zeit von Pinochet wo hier laufend Ueberfaelle von der einen und der anderen Seite vorkamen. Dieser Esel musste sich immer in Sachen mischen, die ihn nichts angingen.
Mein Sohn hat zwar den Doktortitel in der BRD gemacht,seine Deutschkenntnisse sind bis heute mangelhaft und er ist politisch total voreingenommen, und was man zu meiner Zeit einen Fachidiot nannte.Das heisst: ausser von seinem Beruf weiss er soviel wie ein Analfabet.


Roland Rehberg:
28.01.2012, 04:04 Uhr

In Deutschland schreibt die Zwangsjacke einer polititischer korrektheit,definiert von einem Meinungskartell nachgeborener,selbsternannter Tugend und Moralwächter,dem Bürger in ganz bestimmten Bereichen,zu denen auch oder besonders die jüngere deutsche Geschichte gehört, vor,wie er zu reden,was für Meinungen und Urteile er zu haben,wessen er in welcher Art zu gedenken und was er zu verschweigen hat.Dies sind die Kennzeichen einer Gesinnungsgesellschaft unseligen Andenkens


Der Monarchist:
20.01.2012, 13:50 Uhr

Sie haben Recht, aber die Grünen sind noch am Besten. Wir brauchen wieder eine Monarchie


Humpty Dumpty:
14.01.2012, 20:15 Uhr

Recht haben Sie Herr Dr.! Zeitungen wie PAZ oder JF sollte jeder Haushalt haben!


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 

Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen. Unsere preußisch-wertkonservative Berichterstattung bietet Ihnen einen ungeschönten Blick auf das Zeitgeschehen und Woche für Woche Orientierung in der Flut oft belangloser Nachrichten. In ihren Kommentaren legt die PAZ den Maßstab preußischer Tugenden im besten Sinne an. Abonnieren auch Sie die Preußische Allgemeine Zeitung und lesen Sie wöchentlich tiefgründige Berichte von A wie Ahnenforschung, über B wie Bismarck, O wie Ostpreußen in Geschichte und Gegenwart, W wie Wochenrückblick bis Z wie Zweiter Weltkrieg. Kritisch. Konstruktiv. Klartext für Deutschland.