»Bewusstseinsmanipulation«

07.08.19

Angesichts der heutigen politischen Verhältnisse stellt sich inzwischen jeder einigermaßen nüchterne Beobachter die Frage, wieso der ausgeplünderte und mit immer mehr neoliberalen Zumutungen konfrontierte Durchschnitts-Deutsche nicht in großem Umfang und mit aller Konsequenz gegen die Obrigkeit oder zumindest deren direkte Handlanger rebelliert. Eine sehr präzise, tiefschürfende und somit auch brauchbare Antwort hierauf gibt das Buch „Warum schweigen die Lämmer?“ von Rainer Mausfeld.
Der emeritierte Professor für Wahrnehmungs- und Kognitionspsychologie an der Universität Kiel erklärt das Stillhalten der Mehrheit der Bevölkerung hierzulande damit, dass die kleine Schicht der wirklich Mächtigen unter dem Deckmantel der sogenannten repräsentativen Demokratie „neuartige strukturelle Formen der Ausübung von Macht sowie psychologische Methoden der Bewusstseinsmanipulation“ entwickelt habe, um sich vor den „Risiken“ echter demokratischer Entscheidungen, die tatsächlich vom Volke getroffen werden, zu schützen.
Es finde also eine geschickt kaschierte, schleichende „Revolution von oben“ statt, in der die politisch-ökonomischen Eliten die Gesellschaft noch stärker zu ihrem Nutzen und nach ihren Vorstellungen transformieren. Dabei verwenden sie laut Mausfeld vor allem zwei zentrale Techniken: Zum einen werde die Macht immer abstrakter und unpersönlicher gestaltet, um den Unwillen der Massen – so er sich denn überhaupt irgendwie manifestiere – ins Leere laufen zu lassen, zum anderen setzen die Eliten alles daran, den Drang des Volkes nach Veränderungen zu neutralisieren oder auf politisch belanglose Ziele abzulenken. Am Ende soll dann der „neue Mensch“ stehen, welcher „in der Rolle des politisch apathischen Konsumenten aufgeht“ und keine Erinnerung mehr an das hat, was echte Demokratie einstmals war beziehungsweise sein sollte: nämlich die wirkliche und durch nichts eingeschränkte Herrschaft des Volkes.
Laut Mausfeld ist dieser Umwandlungsprozess hierzulande schon ziemlich weit fortgeschritten, wobei sich nicht nur die Medien als „Bannwarte der Macht“ in den Dienst der Eliten gestellt hätten, sondern auch diverse Sozial- und Geisteswissenschaften wie die Psychologie. Das demonstriert er unter anderem in den Kapiteln „Massenmediale Indoktrination“ und „Demokratie und weiße Folter“. Die von Fachleuten entwickelten Techniken zur psychischen Zerstörung eines Menschen bilden sozusagen den Gipfel der Bemühungen, den Widerstand und die Seelen derer zu brechen, welche sich dem destruktiven Treiben der Eliten entgegenstellen und deshalb als „Feinde der Demokratie“ verleumdet werden.    W. Kaufmann

Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalis-mus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören“, Westend-Verlag, Frankfurt/Main 2018, gebunden, 303 Seiten, 24 Euro


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 

Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen. Unsere preußisch-wertkonservative Berichterstattung bietet Ihnen einen ungeschönten Blick auf das Zeitgeschehen und Woche für Woche Orientierung in der Flut oft belangloser Nachrichten. In ihren Kommentaren legt die PAZ den Maßstab preußischer Tugenden im besten Sinne an. Abonnieren auch Sie die Preußische Allgemeine Zeitung und lesen Sie wöchentlich tiefgründige Berichte von A wie Ahnenforschung, über B wie Bismarck, O wie Ostpreußen in Geschichte und Gegenwart, W wie Wochenrückblick bis Z wie Zweiter Weltkrieg. Kritisch. Konstruktiv. Klartext für Deutschland.