Chinesische »Superbombe«

12.04.19

Peking – China hat nach eigenen Angaben eine neue nichtatomare „Superbombe“ getestet. Die in der chinesischen Presse als „Mutter aller Bomben“ titulierte Waffe wurde vom staatlichen Technologiekonglomerat Norinco gebaut und soll beim Kampf gegen feindliche Bunkersysteme eingesetzt werden. Ihr US-amerikanisches Pendant GBU-43/B beziehungsweise „MOAB“ ist angeblich erstmals im Frühjahr 2017 in Afghanistan zum Einsatz gekommen, und ihre Sprengwirkung soll der von zehn bis elf Tonnen TNT entsprochen haben, womit sie laut westlichen Quellen die stärkste nichtatomare Bombe der Welt wäre. Allerdings hat Russland offenbar thermobarische beziehungsweise Aerosolbomben in seinem Bestand, deren Detonationswirkung noch viermal höher als die der MOAB sein soll. Wo genau die chinesische Bombe hier einzusortieren ist, ist bisher nicht bekannt.    T.W.W.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Siegfried Hermann:
12.04.2019, 11:53 Uhr

Frag sich nur gegen welche "feindliche Bunker" die China-Bombe eingesetzt werden soll???

Mahlzeit!


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 

Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen. Unsere preußisch-wertkonservative Berichterstattung bietet Ihnen einen ungeschönten Blick auf das Zeitgeschehen und Woche für Woche Orientierung in der Flut oft belangloser Nachrichten. In ihren Kommentaren legt die PAZ den Maßstab preußischer Tugenden im besten Sinne an. Abonnieren auch Sie die Preußische Allgemeine Zeitung und lesen Sie wöchentlich tiefgründige Berichte von A wie Ahnenforschung, über B wie Bismarck, O wie Ostpreußen in Geschichte und Gegenwart, W wie Wochenrückblick bis Z wie Zweiter Weltkrieg. Kritisch. Konstruktiv. Klartext für Deutschland.