Immigranten in Polen

08.12.19

In Polen arbeiten mehr als eine Million Immigranten. Die meisten sind Bürger der Ukraine. Diese Zahl gab kürzlich der Vize-Direktor der Ökonomie-Analyse-Abteilung der Staatsbank bekannt. „Die Spannung auf dem Arbeitsmarkt wird in hohem Maße durch den Zuzug von Immigranten gemildert. Zurzeit haben wir etwa 900 000 Immigranten allein aus der Ukraine. Dazu kommen Immigranten aus anderen Ländern, unter anderem aus Weißrussland.“ Die Staatsbank hat sich bei  der Erstellung ihrer Statistik auf die Zahl der ausgegebenen Arbeits-Visa, die sogenannte Polenkarte, gestützt. Diese Erlaubnis berechtigt zum ständigen oder vorübergehenden Aufenthalt in Polen. Weiter fließt die Zahl der Ausländer, die bei der Rentenversicherung angemeldet sind, in die Statistik ein. In Anbetracht des zeitlichen Charakters der Arbeit der Immigranten aus der Ukraine und aus Weißrussland wird angenommen, dass der vorübergehende Immigrant aus diesen Ländern in Polen etwa sieben Monate im Jahr arbeitet. PAZ


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!