Journalisten attackiert

09.12.19

Linksextremisten haben einen Mitarbeiter der Schweizer „Weltwoche“ in einem Züricher Lokal attackiert. Christoph Mörgeli, der zusammen mit seinem Chefredakteur Roger Köppel anlässlich einer Themensitzung des Blattes in dem Buchladen mit Gastronomiebereich saß, wurde mit einem Getränk übergossen. Die Züricher Antifa feierte den Vorfall im Netz. Schon im Frühling hatten Unbekannte den Eingang des Redaktionsgebäudes der „Weltwoche“ mit Farbe beschmiert. Mörgeli saß und Köppel sitzt immer noch für die konservative Schweizerische Volkspartei (SVP) im Nationalparlament. Die „Weltwoche“ ist für ihre zeitgeistkritischen Beiträge bekannt und am linken Rand daher verhasst. Der SVP-Fraktionschef im Züricher Kantonsparlament, Claudio Schmid, kritisierte die mangelnde Distanz linker Parteien zu linksextremen Gruppierungen. H.H.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!