Volk ohne Rückgrat?

Trotz Unzufriedenheit über Berliner EU-Politik erhebt sich kein Widerstand

06.03.13
Deutscher Michel: Schläfst du noch oder träumst du schon? Misswirtschaft auf politischer Ebene hat keine politischen Folgen

Die Politik und Euro-Rettung der deutschen Regierung nötigt den Deutschen immer mehr ab, doch weder finanzielle Lasten noch Demokratiedefizite erzeugen Gegenwehr.

Wo geht Ruhe in Dummheit über? Überall in der EU, längst nicht mehr nur in den sogenannten „Randländern“, formiert sich der Widerstand gegen den immer absurder ausgreifenden Brüsseler Regelungs- und Umverteilungswahn. Gegen die offene Parteinahme der EU-Instanzen zu- gunsten von globalen Milliarden-Jongleuren und der Finanzindustrie und zulasten der Völker. Gegen die schleichende Aushöhlung von Freiheit, Demokratie und Volkssouveränität.
Doch in Deutschland? Es scheint, als stehe ausgerechnet
das Volk jenes Landes, das in je-der Hinsicht das Kraftzentrum Europas darstellt, wie ein Zaungast am Rande des Geschehens. Keine Demonstrationen, keine Oppositionspartei gegen den Euro und EU-Zentralismus im Parlament, nichts.
Diese Passivität wird sich, so ist immer deutlicher zu sehen, furchtbar rächen, denn in der Politik gilt: Wer nichts tut, mit dem kann man es eben machen. Die allerneuesten Pläne zur Ausplünderung der Deutschen durch EU und Euro-System sprengen alles bislang Vorstellbare. Mindestens verfünffachen soll sich die jährliche Nettobelastung der Deutschen für die EU. Da sind „Rettungsschirme“, EZB-Schulden und Schuldenerlasse für andere Staaten oder ausländische Banken noch nicht einmal mitgerechnet (ausführliche Auflistung der Lasten auf Seite 7).
Doch die Deutschen schweigen stille. Sie können das „Thema nicht mehr hören“ und flüchten sich in Illusionen und gewollte Taubheit: Die Bundesregierung werde es schon richten, es wird schon alles nicht so schlimm.
Dabei sind die Zeichen der Überforderung Deutschlands schon jetzt unübersehbar, obwohl die astronomischen Belastungen, die derzeit ausgeheckt werden, noch gar nicht spürbar wurden: Die Infrastruktur des Landes verfällt rasant (siehe Seite 5), weil „kein Geld“ mehr da sei. Kein Geld? Die Deutschen erringen immer neue Exportrekorde, die Steuereinnahmen sprudelten 2011 und 2012 üppiger denn je in der Geschichte, sprich: Die Bundesbürger erarbeiten Mehrwert wie nie. Doch am Ende ist dann trotzdem „kein Geld“ da für Schulen und Straßen. Es wird Zeit zu fragen, wo das Geld eigentlich abgeblieben ist.
Doch das tut niemand. Stattdessen werden dauernd neue Wege erforscht, wie man den Menschen dieses Landes noch mehr abknöpfen kann: Rundfunksteuer,
Öko-Energie-Abgabe, höhere Bußgelder und vor allem anderen „sozial gerechtere Steuern“, was niemals etwas anderes hieß als „höhere Steuern“ für breiteste Schichten und eben nicht bloß „für die Reichen“, wie es die Propagandisten versprechen. Die Deutschen werden aufwachen müssen, oder aber sie werden einen erdrückenden Preis zahlen. Hans Heckel


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ mit einer Anerkennungszahlung.


Drucken


Kommentare

Uwe Seeler:
26.11.2013, 10:58 Uhr

.. es würde überhaupt nix bringen mit Schildern und Parolen auf die Straße zu gehen! ..da lachen die sich kaputt da oben!..
..und die Möglichkeit der offenen Gewalt haben wir doch garnicht..womit denn..mit Oppas Spaten oder mit Stöcken ausm Wald? haha..ja sicher.. wenn es so kommen würde, kämen ganz schnell das SEK oder Kampfjets etc.. aus die Maus!..also?
was bleibt denn dann an Möglichkeiten??
und wenn man weiß, dass die da oben sowieso ganz anders organisiert sind und andere Pläne verfolgen und wir nur mit Desinformation zugeballert werden..uns ständig ans Herz gelegt wird, dass wir doch wählen sollen! ..obwohl das doch bloß eine Suggestion ist..dass wir eine Wahl haben, scheinbar!!

eigentlich müsste man diesen ganzen oberen Molloch ausrotten..

aber dafür werden DIE wahrscheinlich selbst sorgen..oder die "Anderen"..

bis dahin bleibt alles nur blabla


Manfred Obermann:
11.03.2013, 20:54 Uhr

Wo die Politik kein Rückgrat hat, kann auch das Volk nicht anders sein!


volker hellige:
11.03.2013, 02:04 Uhr

Volk ohne Rückrat. Wenn ich so überlege,gibt es doch kein (DEUTSCHES VOLK)!!!Deutschland ist nach dem 1Weltkrieg nicht mehr Souverän!!!! Längst bestimmen doch nicht unsere sogenannten Volksvertreter über die Geschicke DES DEUTSCHEN VOLKES sondern die EUROKRATEN in BRÜSSEL und DIE USA ALS Noch BESATZER in Deutschland!!!! Solange wir uns von unseren sogenannten Volksvertretern immer weiter belügen lassen und nichts weiter unternehmen,können wir nicht in Freiheit leben!!!Sind wir denn ( Ein Volk )nach der sogenannten WIEDERVEREINIGUNG,ich glaube nicht!? DEUTSCHLAND ERWACHE und fegt endlich diese Politiker die uns weiter ins verderben regieren aus der politischen Verantwortung raus!!!


friedrich janz:
8.03.2013, 20:16 Uhr

Die deutschen ,sind zu einem Volk der Feiglinge und Wegducker mutiert. Sie lassen sich von unseren koruppten Polithikern und zensierten Medien Tag für Tag belügen, betrügen und für dumm verkaufen.eine Kanzlerin,die nichts ,aber auch gar nichts selbst auf den Schirm bekommt,wird vom dusseligem Volk noch hochgelebt,was für eine Schande!Früher hätte man solche Menschen geteert und gefedert,und hätte sie nackt aus dem Land gejagt.


egon sunsamu:
8.03.2013, 17:02 Uhr

Johanna Nahrun:
"Existiert schon das Gesetz, dass die Regierung deutsche Polizei/Militär einsetzen kann gegen das eigene aufbegehrende Volk? Ist das Gesetz schon Realität?"
Diese Möglichkeit besteht seit dem "Lissabon-Vertrag". Darin wurde auch im Falle einer Revolte oder Aufruhr die standrechtliche Todesstrafe legitimiert. Wie es sich in einer Diktatur gehört.


hiltraud richter:
8.03.2013, 10:54 Uhr

die dm muss wieder her, denn es ist bald nichts mehr bezahlbar. wenn wir nicht aufwachen, sind irgendwann die ausgaben höher als die einkommen.


Peter Müller:
8.03.2013, 09:26 Uhr

Nicht zu vergessen-Ethnische Deutsche aus der EX Udssr werden nur noch anerkannt wenn sie den Sprachtest beim 1 mal bestehen,selbst wenn ihre Eltern und Geschwister beide Deutsche sind und in Deutchland anerkannt wurden wird ihnen der PAss verweigert wenn sie durchfallen-ausserdem müssen die Deutsch von den Eltern gelernt haben.Wenn sie perfektes Deutsch in der Schule lernten bekommen sie erst recht keinen Pass!Dagegen gibt es in Pakistan etc. schon Tausende Kinder die nichts mit Deutschland zu tun haben ausser das der Papa mal paar Jahre mit einer Deutschen Staatsbürgerin verheiratet war.


T. Schult:
7.03.2013, 20:44 Uhr

Liebeserklärung an Maria-Anna Konietzko-eine Frau mit Hirn! Dem ist nur noch hinzuzufügen: Deutsche, lernt endlich Eure wahre Geschichte (wenigstens der letten 100Jahre)! Dann lichtet sich auch der Irrglaube an irgendwelche "neue" Partei usw. in diesem BesatzerVerwaltungsKonstrukt BRD. An H.H.: Hetzen Sie weiter! Ich liebe Sie, Sie sind einer der an einer Hand Finger abzählbaren wahren Journalisten.


Ralph Pape:
7.03.2013, 10:30 Uhr

Wie oben schon in einem Beitrag geschrieben, werden die Deutschen erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Das hatten wir doch schon. Dann ist das Gejammer wieder groß. Die Deutschen waren und sind ein rückradloses Volk.Obwohl man überall im Net die Wahrheit erfahren kann,- anders als in den Medien,- tun sie als ob sie von nichts wüßten.Gute Nacht. Schlaft schön weiter.


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 

Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen. Unsere preußisch-wertkonservative Berichterstattung bietet Ihnen einen ungeschönten Blick auf das Zeitgeschehen und Woche für Woche Orientierung in der Flut oft belangloser Nachrichten. In ihren Kommentaren legt die PAZ den Maßstab preußischer Tugenden im besten Sinne an. Abonnieren auch Sie die Preußische Allgemeine Zeitung und lesen Sie wöchentlich tiefgründige Berichte von A wie Ahnenforschung, über B wie Bismarck, O wie Ostpreußen in Geschichte und Gegenwart, W wie Wochenrückblick bis Z wie Zweiter Weltkrieg. Kritisch. Konstruktiv. Klartext für Deutschland.