Zeigeist der 70er und 80er Jahre in Anekdoten um des Deutschen liebstes Kind

Ein gebundenes Buch mit 254 Seiten und 239 überwiegend farbigen Fotos auf gutem Papier für knapp zehn Euro ist ein Angebot, das sich schon sehen lassen kann – zumindest der Papierform nach. Doch wie...


Polen von außen gesehen – Marta Kijowska beschreibt den Zustand ihrer Heimat

Marta Kijowska will mit ihrem Buch „Was ist mit den Polen los?“ das Porträt einer widersprüchlichen Nation zeichnen. Sie selbst lebt seit Jahrzehnten in Deutschland. In ihren Beiträgen beschreibt sie...


Plumpe Trump-Schelte

Um ihre Popularität zu erhöhen und zukünftig besser dotierte Buchverträge zu ergattern, gehen Professoren in den USA gerne mit provokanten Thesen an die Öffentlichkeit. So auch der...


Moralische Supermacht

Im Jahre 1945 sei Deutschland der schuldbeladene Aussätzige im Kreise vieler edler Nationen gewesen, welche den Nationalsozialismus zur Strecke gebracht hätten. Heute hingegen, reichlich sieben...


Ein Buch über Autos, die »floppten«

Der GeraMond-Verlag hat für Freunde alter Autos eine Reihe im Angebot, in der jeweils 99 Fahrzeuge einer Kategorie vorgestellt werden. So sind bereits „99 Cabrio-Klassiker“, „99 British-Cars“, „99...


Endzeitstimmung im habsburgischen Wien – Oberinspektor Nechyba ermittelt

Fünf Romane und einen Kurzgeschichtenband lang hat der Autor Gerhard Loibelsberger den grantigen Polizeiagenten Joseph Maria Nechyba bereits durch das kaiserzeitliche Wien geschickt. Nun erlebt...


Zwölf mal Weihnachten

Weihnachten, das Fest der Liebe, feiert jeder anders, doch ein Zauber liegt in jedem Weihnachten. Der Journalist, Liedermacher und Theologe Christoph Zehendner hat sich dem Thema Weihnachten in...


Im Schneckentempo durch Danzig

100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg richtet sich der Blick nach Danzig. Der Versailler Vertrag, der Danzig zur Freien Stadt erklärt hat, und der polnische Korridor, der dazu führte, dass auf der...


Für alle, die oft an ihre Heimat denken

Der „redliche Ostpreuße“ ist eine Fortsetzung des illustrierten Familienkalenders „Der redliche Preuße und Deutsche“, dessen Erscheinen seit 1830 nur durch den Krieg unterbrochen wurde.„In handlichem...


Umfangreiche Dissertation zur Geschichte in Bildern am Beispiel des Memellands

Kein Thema ist so abwegig, keine Ecke zu winzig oder abgelegen, als dass eine neugierige Wissenschaft sie nicht aufspürt und einer staunenden Öffentlichkeit mitteilt. Da hat sich die...


Die Preußische Allgemeine Zeitung – die deutsche Wochenzeitung für Politik, Kultur und Wirtschaft. Die PAZ spricht eine geschichtsbewusste Leserschaft an und vertritt den Gedanken einer deutschen Leitkultur. Preußisch korrekt statt politisch korrekt – die PAZ berichtet über Themen, die andere Wochenzeitungen lieber verschweigen. Unsere preußisch-wertkonservative Berichterstattung bietet Ihnen einen ungeschönten Blick auf das Zeitgeschehen und Woche für Woche Orientierung in der Flut oft belangloser Nachrichten. In ihren Kommentaren legt die PAZ den Maßstab preußischer Tugenden im besten Sinne an. Abonnieren auch Sie die Preußische Allgemeine Zeitung und lesen Sie wöchentlich tiefgründige Berichte von A wie Ahnenforschung, über B wie Bismarck, O wie Ostpreußen in Geschichte und Gegenwart, W wie Wochenrückblick bis Z wie Zweiter Weltkrieg. Kritisch. Konstruktiv. Klartext für Deutschland.